*Arbeitstyp

    *Gewünschter Arbeitstyp

    *Fachrichtung

    *Gewünschte Fachrichtung

    *Thema der Arbeit

    *Seitenzahl

    *Liefertermin

    *E-Mail

    Telefonnummer

    Was genau ist eigentlich ein Doktortitel und wie promoviert man überhaupt? Der Doktortitel setzt jedem Abschluss die Krone auf und ist die Königsdisziplin akademischer Aktivitäten. Zeugt der Doktortitel doch nicht nur von großem Wissen in einem bestimmten Fachbereich, sondern auch von Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin. Darum geht mit dem Doktortitel meist nicht nur großes Ansehen, sondern auch ein potentiell viel höheres Gehalt und eine steile Karriere einher.

    Doch wie bekommt man einen Doktortitel? Und kann theoretisch jeder promovieren? Wir klären in diesem Beitrag alle Fragen rund um das Thema Doktortitel.

    Ghostwriter Agentur StudiBucht hilft Studierenden

    Brauchen Sie Hilfe?

    Vertrauen Sie Ihre Arbeit echten Profis an!

    Ghostwriting Agentur StudiBucht hilft Studierenden

    Was ist die Promovieren Bedeutung?

    Mit der Promotion stellt ein Akademiker seine Fähigkeit, wissenschaftlich arbeiten zu können, unter Beweis. Dazu definiert er ein Thema, zu dem er ausgiebig forscht, und präsentiert seine Forschungsergebnisse anschließend in einer wissenschaftlichen Arbeit, auch als Dissertation bezeichnet. Voraussetzung für den Erfolg der Promotion ist, dass in dieser Dissertation neue Erkenntnisse und somit ein wichtiger Beitrag zur Forschung geliefert werden.

    Die Dissertation zu verfassen ist ein extrem schwieriger und zeitintensiver Prozess. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Doktoranden dazu, Unterstützung in Form einer Ghostwriting Agentur in Anspruch zu nehmen. Diese kann während des Promotionsprozesses unterstützend und beratend zur Seite stehen.

    Nach erfolgreicher Promotion haben Sie den in Deutschland höchstmöglichen akademischen Grad erlangt. Sie haben das Recht, die Bezeichnung „Dr.“ vor Ihrem Namen zu tragen.

    Ist Promotion und Doktorarbeit das Gleiche?

    Grundsätzlich ist mit den beiden Begriffen nahezu das Gleiche gemeint, doch bei der genauen Bedeutung gibt es Unterschiede:

    • Die Doktorarbeit, auch als Dissertation bezeichnet, meint das Schriftstück, also die schriftliche Arbeit, die Sie im Verlauf Ihrer Forschung verfassen und die bewertet wird.

    • Die promoviert Bedeutung hingegen ist der akademische Grad, den Sie mit der positiven Bewertung Ihrer Doktorarbeit erlangen.

    Wie promoviert man?

    Möchten auch Sie einen Doktor Titel bekommen? Grundsätzlich darf jeder Mensch promovieren und einen Doktortitel bekommen. Allerdings gilt es ein paar Voraussetzungen zu erfüllen, um für die Promotion zugelassen zu werden.

    Was sind die Voraussetzungen für eine Promotion?

    Möchten Sie promovieren, gilt es in einem ersten Schritt abzuklären, ob Sie alle Voraussetzungen dafür erfüllen:

    1. Hochschulabschluss

    Meist ist ein Masterabschluss zwingend erforderlich, um promovieren zu können. Werfen Sie am besten einen Blick in die Promotionsordnung, um herauszufinden, was auf Ihren Fachbereich zutrifft.

    Falls Sie derzeit noch nicht die notwendigen Voraussetzungen für eine Promotion erfüllen, ist dies kein Grund zu verzweifeln. Haben Sie lediglich einen Bachelorabschluss, können wir Ihnen dabei helfen, Ihr Masterstudium erfolgreich zu bewältigen. Wir wissen, wie leicht einem alles über den Kopf wachsen kann, wenn man sein Studium mit einer guten Note abschließen möchte, nebenher Geld verdienen muss und auch sein Privatleben nicht komplett vernachlässigen will.

    Kontaktieren Sie uns einfach unverbindlich, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Sie beim erfolgreichen Abschluss von Ihrem Master unterstützen können. Egal, ob Sie Ghostwriter für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten während des Studiums suchen, oder einen Experten, der Sie beim Verfassen Ihrer Masterarbeit unterstützt, wir sind für Sie da.

    wie bekommt man einen doktortitel

    2. Gute Studienleistungen

    Haben Sie Ihr Studium mit einem schlechten Schnitt abgeschlossen, wird es Ihnen unter Umständen nicht möglich sein, in diesem Fach zu promovieren. Wie hoch der Notenschnitt sein muss, ist in der jeweiligen Promotionsordnung festgelegt – in der Regel wird aber mindestens ein Schnitt von 2,5 verlangt.

    Dies zeigt die Wichtigkeit, dass Sie Ihr Masterstudium keinesfalls vernachlässigen sollten. Schaffen Sie dies zeitlich nicht, ist es unbedingt empfehlenswert, dass Sie einen Teil der Arbeit in erfahrene Hände abgeben. Vor allem Ihre wissenschaftliche Arbeiten können Sie getrost von Ghostwritern übernehmen lassen, während Sie in der Zwischenzeit für Ihre Klausuren büffeln.

    3. Fachliche Eignung

    Üblicherweise promoviert man in dem Studienfach, in dem man auch sein Studium bestritten hat. Voraussetzung ist, dass Sie über eine hohe fachliche Eignung verfügen. Das bedeutet, dass Sie über vertiefte Kenntnisse in Ihrem gewählten Fachgebiet verfügen, die über die herkömmlichen Studienkenntnisse hinausgehen.

    Theoretisch ist es möglich, fachfremd zu promovieren. Möchten Sie in einem Fachbereich promovieren, der nicht mit Ihrem zuvor absolvierten Studium zusammenhängt, benötigen Sie eine Genehmigung vom Promotionsausschuss. Diese wird allerdings nur in sehr seltenen Fällen erteilt.

    4. Betreuung

    Erfüllen Sie alle bisher aufgeführten Voraussetzungen, dann sollten Sie sich in einem nächsten Schritt daran machen, einen geeigneten Doktorvater beziehungsweise eine Doktormutter zu finden.

    Am besten erarbeiten Sie in enger Abstimmung mit Ihrer betreuenden Person ein Dissertationsthema, das einen thematischen Zusammenhang mit Ihrem Studium besitzt. Ihr promovierter Betreuer wird Sie während Ihrer gesamten Promotion begleiten und unterstützen.

    Wie lange dauert es zu promovieren?

    Durchschnittlich dauert es in Deutschland vier bis fünf Jahre vom Start des Promotionsvorhabens bis zur erfolgreichen Beendigung der Dissertation. Allerdings ist die Dauer auch stark vom jeweiligen Fachbereich und dem notwendigen Aufwand für die Forschung abhängig. Wie lange Ihre individuelle Promotion dauern wird, lässt sich darum schwer verallgemeinern.

    Alle Promotionen haben gemein, dass sie ein langfristiges Projekt sind, für das Sie unbedingt genügend Zeit einplanen sollten. Schließlich sollten Sie nicht nur ausgiebig forschen, sondern auch ausreichend Zeit für das Verfassen der Dissertation haben.

    Ist es Ihnen aus privaten oder beruflichen Gründen nicht möglich, so viel Zeit für Ihre Promotion aufzubringen? Ghostwriter Doktorarbeit können Sie beim gesamten Schreibprozess Ihrer Dissertation unterstützen. Von der Literaturrecherche, dem Finden des Dissertationsthemas, über das Erstellen der Gliederung bis hin zum Verfassen der Arbeit und der nachträglichen Korrektur – stellen Sie uns Ihre Forschungsergebnisse zur Verfügung und wir helfen Ihnen bei der Verschriftlichung.

    Was kostet es zu promovieren?

    Im Durchschnitt kostet eine Promotion insgesamt um die 60.000 €. Der Preis setzt sich unter anderem zusammen aus:

    • Studiengebühren;

    • Lebenshaltungskosten;

    • Forschungskosten;

    • Fachliteratur;

    • Veröffentlichungskosten;

    • Konferenzen;

    • Workshops;

    • Forschungsaufenthalte;

    • Auslandsreisen;

    • Ghostwriter;

    • Lektorat;

    • Dissertationsdruck.

    Machen Sie sich am besten schon früh mit Ghostwriter Preise vertraut – gerne können Sie sich bei StudiBucht ein unverbindliches Angebot einholen, um den Preis für das Anfertigen (von Teilen) Ihrer Doktorarbeit beziehungsweise des Lektorats, des Plagiatschecks oder der Literaturrecherche von Beginn an fest in Ihr Budget mit einplanen zu können.

    Promovieren: Dissertation Bedeutung, So geht's

    Finanzierungsmöglichkeiten

    60.000 € ist ein stolzer Preis, den die meisten nicht einfach so aus der Portokasse bezahlen können. Verfügen Sie nicht über die entsprechenden finanziellen Mittel, dann bedeutet dies nicht, dass es für Sie nicht möglich ist, einen Doktortitel zu machen.

    Es ist aber erforderlich, dass Sie sich schon frühzeitig vor Start Ihrer Promotion über Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Gerade für Stipendien muss sich häufig ein Jahr im Voraus beworben werden.

    Promovenden finanzieren sich Ihre Promotion in der Regel mittels einer oder mehrerer der folgenden Finanzierungsmöglichkeiten:

    • Stipendium;

    • Externe Finanzierung;

    • Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni;

    • Promotion in einem Unternehmen;

    • Promotion neben einer Halb- oder Vollzeitstelle;

    • Kredit.

    Vor allem Finanzierungsformen, die von Universitäten oder Vereinen angeboten werden, können Ihre finanzielle Belastung während der Jahre Ihrer Promotion erheblich verringern.

    Beschleunigung der Promotion

    Möchten Sie Geld sparen, dann sollten Sie versuchen, Ihre Promotion so schnell wie möglich abzuschließen. Dies können Sie erreichen, indem Sie ein Dissertationsthema wählen, das verhältnismäßig wenig Forschungsaufwand erfordert.

    Doch auch das Verfassen Ihrer Dissertation können Sie entscheidend beschleunigen beziehungsweise neben einer Vollzeitstelle realisieren. Dafür gibt es Ghostwriting Agenturen, die Ihnen einen Großteil der Arbeit abnehmen und Ihnen beim Schreibprozess unter die Arme greifen. Kapitel, bei denen Sie nicht weiterkommen, können Sie einfach in erfahrene Hände abgeben und für Sie fertigstellen lassen.

    Alternativ können die Experten von StudiBucht Sie auch bei weiteren Angelegenheiten rund um das Verschriftlichen Ihrer Forschungsergebnisse unterstützen.

    Benötigen Sie Hilfe bei der aufwändigen Literaturrecherche, übernehmen wir das gerne für Sie. Selbstverständlich bieten wir auch ein professionelles Lektorat an, damit Sie Ihre Doktorarbeit ohne sprachliche oder stilistische Fehler abgeben können. Befürchten Sie, im Eifer des Gefechts ein Plagiat begangen zu haben, können Sie unseren Plagiatscheck in Anspruch nehmen. Und weil wir darüber Bescheid wissen, wie nervenaufreibend es ist, ein mehrere hundert Seiten langes Dokument richtig zu formatieren, haben wir auch dafür Experten.

    Bewertungen und Erfahrungen für StudiBucht

    Überzeugen Sie sich von unserem ausgezeichneten Ghostwriter Service
    anhand verifizierter Kundenbewertungen bei ProvenExpert & Trustami.

    ProvenExpert Bewertungen und Erfahrungen für Ghostwriter Agentur Studibucht.

    Gibt es Unterschiede im Ansehen von Doktortiteln je nach Fachrichtung?

    Doktortitel ist nicht gleich Doktortitel. Je nach Fachrichtung gibt es Unterschiede im Ansehen, aber natürlich auch in der Schwere des Erlangens des angestrebten Titels.

    Denn ja, grundsätzlich kann jeder, der erfolgreich promoviert hat, im Anschluss das Kürzel „Dr.“ oder „Ph.D.“ vor seinem Namen tragen. Doch es ist üblich, dieses Kürzel noch mit weiteren Kürzeln, die Aufschluss auf die jeweilige Fachrichtung geben, zu ergänzen. Beispiele hierfür sind Dr. med. (für Medizin), Dr. jur. (für Jura) und Dr. phil. (für Geisteswissenschaften). Dies kann zu Unterschieden in den Reaktionen auf den Doktortitel führen.

    Was ist die einfachste Promotion?

    Als leichtester Doktortitel gilt ein Doktortitel aus Teilen der Geisteswissenschaften, der Sozialwissenschaften und der Bildungswissenschaften. In diesen Fächern ist es möglich, ein Thema auszuwählen, das weniger Forschungsaufwand erfordert, einfachere Anforderungen mit sich bringt und in einer kürzeren Zeit bewältigt werden kann.

    Beachten Sie allerdings, dass sich dies schwer verallgemeinern lässt und stark von der jeweiligen Spezialisierung abhängt. Grundsätzlich ist jeder Doktortitel mit viel Aufwand verbunden – sonst würde ja jeder diesen begehrten Titel tragen.

    Welcher Doktortitel ist am wenigsten wert?

    In engem Zusammenhang mit der Einfachheit, einen Doktor Titel zu bekommen, steht auch die Tatsache, dass manche Doktortitel weniger wert sind als andere.

    Dies kommt zum einen daher, dass die allgemeine Auffassung dabei ist, dass die jeweiligen Doktortitel einfacher zu erlangen waren als andere, und der Doktorand bei seiner Promotion den einfachen Weg gegangen ist.

    Zum anderen sollten Sie bei Nischenbereichen beispielsweise in den Geistes- und Naturwissenschaften vorsichtig sein. Gibt es hier nur wenige Forschungs- oder Lehraufgaben, kann dies in der Folge Ihre beruflichen Möglichkeiten stark begrenzen.

    Wählen Sie darum, wenn Ihr Fachbereich als eher „leicht“ angesehen wird, eine Spezialisierung, die Ihnen viele Berufschancen ermöglicht und als hoch angesehen gilt. Falls Sie nicht die Zeit und Energie haben, ein derart komplexes Thema zu bearbeiten, sollten Sie sich lieber einen Experten zu Hilfe holen, der Sie beim Anfertigen der Dissertation unterstützt, anstatt auf ein einfacheres, weniger angesehenes Feld auszuweichen.

    Was ist der schwierigste Doktortitel?

    Das größte Ansehen genießen eine Reihe von Doktortiteln, die allgemeinhin als „schwierig“ angesehen werden. Dazu zählen vor allem der medizinische Doktortitel, der Doktortitel der Rechtswissenschaften, der Ingenieurwissenschaften und der theoretischen Physik. Diese Promotionen erfordern meist große Forschungsintensität, sind methodisch sehr komplex und es werden teils extrem anspruchsvolle Vorkenntnisse vorausgesetzt.

    Dafür wird man im Nachhinein aber in der Regel auch stark kompensiert: Nicht nur genießen Personen mit derartigen Doktortiteln ein sehr hohes Ansehen, diese Doktortitel gehen auch mit einem stark erhöhten Gehalt einher. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass Sie, sollten Sie einen „schwierigen Doktortitel“ besitzen, in der Regel ohne Probleme zahlreiche interessante Stellenangebote bekommen werden – und je gefragter man ist, desto höher kann man das Gehalt in den Verhandlungen ansetzen.

    leichtester doktortitel

    Wie bekommt man am einfachsten einen Doktortitel?

    Doch wie bekommt man einen Doktortitel mit dem geringsten Aufwand? Und am besten auch noch so schnell wie möglich? Eine Doktorarbeit zu verfassen ist grundsätzlich eine sehr herausfordernde, komplexe Aufgabe, die einiges an Durchhaltevermögen erfordert. Möchten Sie ohne viel Mühe und Zeitaufwand einen Doktortitel bekommen, dann haben Sie nur eine Möglichkeit: Sie geben die Arbeit an erfahrene Ghostwriter ab.

    Da es sich hierbei um Ihre Doktorarbeit handelt, empfehlen wir Ihnen, nicht einfach alles aus der Hand zu geben. Ihre Forschungsergebnisse sollen bestmöglich in Ihrer Dissertation präsentiert werden, weshalb Ihr persönlicher Ghostwriter mit enger Abstimmung zu Ihnen Ihre akademische Arbeit erstellt. Alternativ können Sie auch unsere Promotionsberatung in Anspruch nehmen und erhalten dadurch einen Experten an die Seite, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Egal, wofür Sie sich letztendlich entscheiden, unsere Dienstleistungen sind auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

    Ghostwriter Agentur StudiBucht hilft Studierenden

    Möchten Sie sicher sein, dass Ihre Doktorarbeit erfolgreich ist?

    Unsere professionellen Autoren werden Ihnen helfen oder die ganze Arbeit für Sie erledigen!

    FAQ

    StudiBucht bietet neben dem gesamten Ghostwriting der Doktorarbeit auch eine Promotionsberatung an. Hier bekommen Sie einen persönlichen Coach an die Seite gestellt, der Sie bei den einzelnen Schritten der Erstellung der Dissertation unterstützt.

    Egal ob Literaturrecherche, Lektorat oder das Schreiben von Kapiteln, bei denen Sie nicht weiterkommen – Ihr Experte übernimmt nach Wunsch all dies und noch mehr für Sie. Motivation durch den Projektmanager, wenn Sie gerade in einer Sackgasse stecken, ist inklusive.

    In der Regel schafft ein erfahrener Ghostwriter etwa 3-5 Seiten am Tag – dies ist aber stark abhängig vom jeweiligen Themenbereich. Kontaktieren Sie uns am besten so früh wie möglich, damit sichergestellt werden kann, dass Ihre Arbeit inklusive Überarbeitungen bis zum Abgabetermin fertiggestellt werden kann.

    Stehen Sie unter Zeitdruck, und die Doktorarbeit muss innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen werden, können Sie auch einen Express Service buchen.

    Alle unsere Gespräche sind 100% anonym. Wir bieten die größtmögliche Sicherheit für unsere Kunden und nehmen Datenschutz sehr ernst – persönliche Informationen über unsere Kunden benötigen wir lediglich zur Kommunikation mit Ihnen, sie werden niemals veröffentlicht. Niemand wird erfahren, dass Sie einen Schreibservice in Anspruch genommen haben.

      Holen Sie sich Ihr unverbindliches Angebot

        *Arbeitstyp

        *Fachrichtung

        Name/Nickname

        *Gewünschter Arbeitstyp

        *Gewünschte Fachrichtung

        *Thema der Arbeit

        *E-Mail

        Tel. oder WhatsApp

        *Seitenzahl

        *Liefertermin

        Promo-Code

        Laden Sie Dateien hoch

        Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

        Ghostwriter Mia Muller

        Mia Müller
        Artikelautor / Ghostwriter
        Seit Dezember 2013 habe ich erfolgreich zahlreiche Studierende bei ihren Projekten begleitet. Mit meiner Leidenschaft für das Schreiben und meinem akademischen Hintergrund bin ich in der Lage, Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten, Essays und Referate auf höchstem Niveau zu verfassen.

        Ähnliche Beiträge