Was verdient ein Ghostwriter?

Die Frage, wie viel verdient man als Ghostwriter, stellt sich wohl jeder, der überlegt, jemanden anzuheuern, um auf diese Art und Weise einen Text erstellen zu lassen. Zunächst sollte klar sein, was ein Ghostwriter eigentlich ist. Anders als Journalisten, Autoren oder Reporter erstellt ein Ghostwriter Texte, ohne dafür namentlich erwähnt zu werden. Mit der Übergabe des Beitrages gehen alle Rechte auf den Auftraggeber über, sodass der Ghostwriter keinerlei Ansprüche mehr an diesem Werk hat. Wie viel er für diese Art der Arbeit verdient, wollen wir in diesem Artikel klären.

Wodurch wird die Vergütung eines Ghostwriters bestimmt?

Ghostwriter Gehalt

Die Frage, wie viel verdient ein Ghostwriter, hängt grundsätzlich von drei Faktoren ab:

  • die Zeit, die der Auftrag in Anspruch nimmt
  • der Umfang der Arbeit
  • das Niveau des zu erstellenden Textes

Diese drei Faktoren bestimmen gewöhnlich, was ein Auftraggeber bereit ist, für die Erstellung eines Textes zu bezahlen und sind somit die Grundlage für die Bezahlung des Ghostwriters.

Im Ghostwritinggeschäft ist Zeit ein ausschlaggebender Faktor. Während es Aufträge gibt, die regelmäßig und über längere Zeiträume bearbeitet werden, kommen viele Anfragen sehr kurzfristig rein. Die Abnehmer möchten das geforderte Werk so schnell wie möglich und trotzdem in bester Qualität in den Händen halten. Gerade bei Aufträgen, bei denen nur wenig Zeit zur Bearbeitung zur Verfügung steht, werden Ghostwriter besser bezahlt, denn hier kommt es durchaus vor, dass sie sich die eine oder andere Nacht um die Ohren schlagen, um dem Kunden das zu liefern, was er sich wünscht. Das muss natürlich dementsprechend entlohnt werden.

Die meisten Agenturen vergüten ihre Ghostwriter anhand der Seiten- oder Wortzahl, die ein von ihnen erstelltes Werk hat. Einige Agenturen nutzen gleichermaßen das Modell, das im freien Journalismus üblich ist, nämlich die Vergütung pro geschriebene Seite. Auch Pauschalpreise können angesetzt werden, allerdings gilt grundsätzlich: umso mehr der Autor zu Papier bringt, desto höher ist der Ghostwriter Verdienst. In der Regel steht die Vergütung längst vor Beginn der Arbeit fest, sodass der Autor bereits vorher abschätzen kann, wie viel Geld er als Ghostwriter mit einem Auftrag verdienen wird.

Das Niveau des Werkes ist der letzte entscheidende Faktor. Natürlich macht es auch für den Ghostwriter einen Unterschied, ob er einen unterhaltsamen oder interessanten Artikel oder eine wissenschaftliche Arbeit verfasst. Ein Thema, was viel Recherche erfordert, muss selbstverständlich anders bezahlt werden als ein einfacher Artikel, der schnell geschrieben ist.

Insgesamt allerdings spielt ebenso die Erfahrung der Ghostwriter eine Rolle bei deren Vergütung. Wer sich auf dem Markt beweist und stets eine hervorragende Qualität liefert, wird im Umkehrschluss auch mit einem besseren Ghostwriter Gehalt rechnen können.

Gibt es noch weitere Aspekte, die Einfluss darauf haben, wie viel ein Ghostwriter verdient?

Natürlich ist nicht nur das, was der Kunde haben möchte, ausschlaggebend für die Vergütung eines Ghostwriters. Die Leistungsfähigkeit des Autors hat einen großen Einfluss auf das, was dieser am Ende des Monats auf dem Konto ab. Das Einkommen eines Ghostwriters hängt dementsprechend davon ab, wie viele Aufträge er annimmt und auf welchem Niveau die von ihm erstellten Texte verfasst sind. Zeit ist somit bei Ghostwriter wie bei eigentlichen allen Freiberuflern ein erheblicher Faktor. Auch wenn ein Ghostwriter also unzählige Werke im Monat fertigstellen kann, heißt das im Umkehrschluss nicht zwangsläufig, dass er mehr verdient als einer, der nur wenige, dafür allerdings zeitaufwendige und qualitativ hochwertige Texte liefert.

Jeder Ghostwriter muss allerdings zunächst einmal überhaupt dafür sorgen, dass er die notwendigen Aufträge bekommt. Um sicherzustellen, dass immer ausreichend Arbeit vorhanden ist, arbeiten viele Ghostwriter für Agenturen. Wer komplett ohne Repräsentation unterwegs ist, muss stets auch mit potenziellen Kunden in Kontakt stehen und so neue Aufträge an Land ziehen, deshalb haben viele Ghostwriter eine Homepage, über die sie sich selbst vermarkten. All das ist allerdings auch Arbeitszeit und kann unter Umständen viel Stress bedeuten.

Weiterhin ist die Vergütung natürlich davon abhängig, welche Qualifikationen der Ghostwriter mit sich bringt. Viele Ghostwriter haben ein abgeschlossenes Studium und können dementsprechend auf ihrem Gebiet Arbeiten liefern, die ein vollkommen anderes Niveau haben. Das allerdings kostet den Auftraggeber dementsprechend mehr Geld.

Ghostwriter für wissenschaftliche Arbeiten

Ghostwriter Gehalt

Sich eines Ghostwriters zu bedienen, um eine wissenschaftliche Arbeit anzufertigen, wird immer beliebter. Ghostwriter schaffen in wenigen Wochen das, wozu Studierende oft Monate brauchen, allerdings kostet eine gute wissenschaftliche Arbeit auf hohem Niveau den Auftraggeber auch einiges. Der Ghostwriter bekommt in der Regel dann sein Einkommen abzüglich der Provision für die Agentur, wenn eine solche in Anspruch genommen werden kann. Wer sich selbst als akademischer Ghostwriter versuchen möchte, kann bei StudiBucht Ghostwriting Jobs finden.

Was bleibt am Ende?

Das hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Es gibt haupt- und nebenberufliche Ghostwriter. Wer viel schreibt, verdient auch viel, allerdings schreiben viele Ghostwriter neben dem Hauptberuf oder dem Studium. Weiterhin müssen auch Ghostwriter selbstverständlich Versicherung und Steuern bezahlen. Für die meisten Autoren variiert das Ghostwriter Gehalt von Monat zu Monat und kann nicht im Vorhinein genau bestimmt werden. Mit dem Schreiben von Texten lässt sich allerdings, wenn man das notwendige Talent, den Fleiß, die Disziplin und das Durchhaltevermögen mitbringt, gutes Geld verdienen als Ghostwriter und durchaus vierstellige Beträge auf das Konto bekommen.

Autor Jobs – Bewerbung



    Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.